Zwei neue RegioRadler im Landkreis Ahrweiler und weitere Neuigkeiten 2018

Alle RegioRadler sind wieder für Sie unterwegs - Zeit also, sich einen Überblick über die Änderdungen zur laufenden Saison zu verschaffen!


AKTUELL:

Willkommen, Landkreis Ahrweiler:  Am 1. Juli starten zwei weitere Linien in der RegioRadler-Familie: Die RegioRadler Ahr-Voreifel und Nettetal sorgen dann zukünftig für eine entspannte An- oder Abreise für Fahrradausflüge zwischen Rheinbach, Ahrweiler und Mayen. Fahrpläne und Hintergründe finden Sie auf den jeweiligen Seiten: RegioRadler Nettetal / RegioRadler Ahr-Voreifel. Buchen können Sie die Fahrradplätze bereits jetzt im Buchungsbereich.


Preise: Während die Preise für die Fahrrdmitnahme wie gewohnt bei konstant 3,00 Euro für Fahrräder von Mitfahrern ab 14 Jahren und bei 2,00 Euro für Mitfahrer unter 14 Jahren bleiben, musste die Online-Reservierungsgebühr leicht auf 2,00 Euro pro 5 Fahrräder angehoben werden. Dies geschieht nicht zur Gewinnmaximierung, sondern zur Deckung der laufenden Kosten für das Buchungsportal und den Kundenservice. 

Telefonische Buchung: Die Preisstruktur für Buchungen über die Buchungshotline wurde modifiziert. Bislang wurden pro 5 Fahrradplätze 6,00 Euro Gebühr fällig (4,50 Euro Telefongebühr und 1,50 Euro Reservierungsgebühr). Dies wurde auf eine Pauschale für den telefonischen Service in Höhe von 5 Euro pro Buchung (unerheblich für wie viele Räder) und der Reservierungsgebühr von 2,00 Euro pro Räder angepasst. So entstehen Servicegebühren bei einer Buchung von bis zu 5 Rädern in Höhe von 7,00 Euro (vormals 6,00 Euro), ab dem sechsten Rad wird es jedoch günstiger (bis jetzt 12,00 Euro bei einer Buchung von 6-10 Rädern, zukünftig nur noch 9,00 Euro).

Info zu R200/RR200: Der RegioRadler Ruwer-Hochwald (RR200) fährt ab 2018 nicht nur nach einem optimierten Fahrplan, sondern nur noch ausschließlich in Rheinland-Pfalz zwischen Trier und Kell am See über Hermeskeil. Unterstützt wird der RegioRadler durch seine „Mutter“, dem Linienverkehr der R200 von Türkismühle über Hermeskeil nach Trier. Ab dem 1. April führen alle Linienfahrten ab 9 Uhr einen Hecklastträger für Fahrräder mit, der bis zu 5 Räder transportieren kann. Dadurch sind weiter Ausflüge auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg mit einer Anreise aus dem Saarland oder der Pfalz über den Bahnhof Türkismühle möglich - und dies täglich und stündlich ab 9 Uhr!

Infos zu den anderen RegioRadlern: Während bei den meisten RegioRadlern nur geringfügige  Anpassungen durchgeführt wurden, gibt es bei anderen Fahrradbussen größere Änderungen:

  • RegioRadler Vulkaneifel und Untermosel: Beide RegioRadler fahren wie im Vorjahr.
  • RegioRadler MaareMosel: Sonn- und feiertags gibt es eine weitere Zusatzfahrt ab Bernkastel-Kues um 16:16 Uhr.
  • RegioRadler Hunsrück: Der Linienverlauf wurde wieder auf den Stand von 2016 geändert, so dass Mörsdorf nicht mehr angefahren wird. Zudem wurden die Fahrplanzeiten komplett überarbeitet.
  • RegioRadler BurgenBus: Der RegioRadler BurgenBus fährt nun mit Burg Bischofstein die dritte Burg auf der Route an. Zudem wurden ein paar Haltestellen „ausgetauscht“ und der Fahrplan grundlegend erneuert.
  • RegioRadler Moseltal und Sauertal: Bei beiden RegioRadlern gibt es Fahrplanänderungen bei einigen Fahrten im Minutenbereich.
  • Vulkan-Expreß: Die Rheinanlagen in Brohl werden nicht mehr bedient.